Dezember 09, 2010

Hachja, es ist bereits 0 Uhr durch  und ich verspüre dennoch nicht den geringsten  Drang ins Bett zu gehen. Ich glaube, ich werde mir gleich die nächste Folge von DH online reinziehen-ich kann mich einfach nicht EINE GANZE WOCHE lang gedulden, um zu sehen, wie es denn nun weiter geht :D

Nunja, was kann ich zu so später Stunde noch erzählen?
Ich werde mich ziemlich genau 2 Wochen nach Erscheinen einmal ein wenig zur heiß begehrten Kollektion des Designers Lanvin für H&M auslassen:

via fashionvictress.com
Schon als H&M ja bereits im Voraus im großen Rahmen Promotion u.A. über die Fernseh-Werbespots für die bevorstehende Kollektion in Zusammenarbeit mit dem bekannten Designer betrieben hat, konnte ich den Sachen überhaupt nichts abgewinnen. Nun ist es ja oftmals so, dass man die Sachen erst einmal getragen/kombiniert sehen muss, um Gefallen daran zu finden. So blieb ich, während viele andere Mädels am 23.11. vor den H&M-Stores Schlange standen, um eines der beliebten Kleidungsstücke zu ergattern, ziemlich desinteressiert. Als ich sah, dass bereits nach wenigen Stunden alle Vorräte im Onlineshop komplett ausverkauft waren, wartete ich doch etwas gespannt auf die ersten Tragebilder einiger Bloggerinnen. Als ich diese dann sah, empfand ich mich in meiner Vermutung einfach nur bestätigt und konnte wirklich kein Verständnis für diese Käuferinnen aufbringen.
Meiner Meinung nach sind die Sachen einfach absolut nicht alltagstauglich und noch dazu maßlos überteuert. Selbst die Kleider, die scheinbar am begehrtesten waren, würde ich nicht einmal auf einer Hochzeit, geschweige denn zum Weggehen oder auf dem Abschlussball  tragen. Die Kleider sind wohl eher für eine Red-Carpet-Veranstaltung oder Ähnliches angemessen und es wäre mir einfach keine 200€ wert, eines der Kleider des Namen halber im Schrank hängen zu haben, ständig wartend auf einen passenden Anlass. Die komplette Aufmachung und besonders die Preise passen meiner Meinung nach überhaupt nicht zum typischen "H&M-Konzept". Für mich ist die Kollektion daher leider ein totaler Flop! Es ist mir schlichtweg unbegreiflich, wie man mit diesen Kleidungsstücken Summen im vierstelligen Bereich z.B. bei Ebay verdienen kann.

Was haltet ihr davon? Geht es euch genauso?
Oder seht ihr das ganz anders und habt vielleicht sogar eins oder mehrere der begehrten Teile gekauft?
Wie kombiniert ihr die Sachen und zu welchen Anlässen?
Hinterlasst mir Kommentare!

Liebst, eure Jessi

1 Kommentar:

  1. Ich stimme dir das vollkommen zu, nur das ich die teile auch noch schrecklich hässlich finde.

    Muss man den gleich bei diesem Hype mitmachen, weil bei H&M (mal wieder) ein Designer antanzt? Hauptsache ein Designerstück im Schrank haben..

    AntwortenLöschen